NEWS





Sendungen für SWR2 Jazz:

2013
20.05. Pachora (37 min.)
16.06. Géraldine Laurent (35 min.)
21.09. Neue Vibrafonisten
12.10. Jane Ira Bloom
28.11. The Bad Plus (40 min.)

2014
01.01. Mark Turner (34 min.)
09.01. Jim Hall (5 min.)
26.01. BeatleJazz (23 min.)
23.02. Elmo + Bertha Hope (32 min.)
03.03. Brad Mehldau
10.04. Vein
18.05. Sonny Clark (41 min.)
29.05. Pee Wee Russell (29 min.)
12.06. Christopher Dell
07.09. Blue Note (50 min.)
04.10. Vienna Art Orchestra
29.11. Hiromi
25.12. Echoes Of Swing (23 min.)

2015
11.01. John Patton & John Zorn (31 min.)
31.01. Thelonious Monk
19.02. "Book Of Angels"
04.04. Billie Holidays Erben
01.05. Raymond Scott (24 min.)
23.05. Charles Mingus
06.06. Dick Twardzik
12.07. Biréli Lagrène (45 min.)
16.07. Pierre Charial (30 min.)
23.08. Killer Grooves (43 min.)
10.10. Dexter Gordon
01.11. Lennie Niehaus (37 min.)
12.12. Frank Sinatra

2016
01.01. "Body And Soul" (32 min.)
07.02. John Kirby (20 min.)
14.02. "My Funny Valentine" (45 min.)
20.02. Stefon Harris
12.03. James Carter
02.04. Roy Haynes
24.04. "April In Paris" (20 min.)
07.05. "A Love Supreme"
25.06. Lou Donaldson
24.07. "Summertime" (24 min.)
17.09. "September Song" (30 min.)
16.10. "Autumn Leaves" (96 min.)
26.11. Rudy Van Gelder
10.12. The Three Sounds
25.12. "Sketches Of Spain" (23 min.)

2017
07.01. Gwilym Simcock
15.01. "West End Blues" (26 min.)
25.02. Tadd Dameron
11.03. The Jazz Crusaders
15.04. Ella Fitzgerald (110 min.)
17.04. "Tiger Rag" (24 min.)
07.05. "Lush Life" (28 min.)
01.06. Underkarl
05.06. "I Get A Kick Out Of You" (37 min.)
02.07. "Over The Rainbow" (44 min.)
20.08. "Straight No Chaser" (20 min.)
17.09. "A Night In Tunisia" (33 min.)
07.10. Charlie Mariano
01.11. "Willow Weep For Me" (32 min.)
09.12. Keith Jarrett

2018
27.01. Contemporary Records
17.02. Frank Trumbauer
24.03. "Caravan"
14.04. Mahavishnu Orchestra
02.06. Oscar Peterson & die Trompeter
01.07. Pee Wee Russell (Wiederholung von 2014, 29 min.)
22.07. "Ain't Misbehavin'" (20 min.)
26.08. "Round Midnight" (27 min.)
30.09. "Giant Steps" (37 min.)
27.10. Miles & Trane 1960
01.12. Eddie Lang

2019
20.01. "Goodbye Pork Pie Hat" (29 min.)
26.01. Jelly Roll Morton
09.02. Joe Henderson
09.03. Charlie Haden
11.04. Django Bates
04.05. "Lonely Woman" (30 min.)
18.05. Stan Getz
01.06. Jacques Loussier
23.06. "Embraceable You" (24 min.)
03.07. Early Trumpet Kings
11.08. "Stardust" (37 min.)
08.09. "Maple Leaf Rag" (38 min.)
12.10. Art Blakey
09.11. Chet Baker
29.12. "Someday My Prince Will Come" (31 min.)

2020
25.01. Wynton Marsalis
01.02. Mal Waldron
22.02. Rahsaan Roland Kirk
01.03. "Dark Eyes" (22 min.)
28.03. Quincy Jones
04.04. Harlem Stride & Boogie Swing
17.05. "Nuages" (28 min.)
23.05. Jimmy Smith
13.06. Verspätete Jazzalben
28.06. "Cantaloupe Island" (35 min.)
11.07. Paul Gonsalves
23.08. "My Favorite Things" (47 min.)
20.09. "All The Things You Are" (42 min.)
11.10. "On Green Dolphin Street" (44 min.)
24.10. Thad Jones
21.11. Jaki Byard
05.12. Dave Brubeck


Bild

01.10.2021
Über MICHAEL HORNSTEIN'S GROOVY ORGAN TRIO in Germering: Hornstein kann "nicht nur glänzend Saxofon spielen, sondern ist auch noch ein formidabler Komponist. Kaum saß Pete York hinter seinen Trommeln, war er wie neugeboren" - Klaus Greif, Münchner Merkur

02.09.2021
Neue Jazz-Rezis: AKI TAKASE & DANIEL ERDMANN, STEFFEN SCHORN & ZURICH JAZZ ORCHESTRA, VERONICA SWIFT, A.R.K. (alle: Fidelity), BÖRT, HEDVIG MOLLESTAD, BLOOM EFFECT, RALPH MOTHWURF, FRANCESCA GAZA (alle: Jazzthetik), NIKOLAJ HESS, DAS KONDENSAT, WOLFGANG LACKERSCHMID, CHRISTOPHER DELL, MARTINA GEBHARDT (alle Jazz thing)

02.09.2021
Jazz-Themen: MARIUS NESET (Brawoo), KENNY GARRETT (Jazzthetik), FABIANA STRIFFLER (Jazz thing), BILLIE HOLIDAYs "Lady In Satin" (Fidelity), DAS BARITONSAX IM JAZZ (Brawoo)

20.07.2021
Über SHREEFPUNK in Germering: "Matthias Schriefl und Shreefpunk haben die Germeringer Groß-Bühne gestürmt, alte Freunde und Bekannte begrüßt, dem Publikum applaudiert (!) und über Gott und die Welt geplaudert. Dem Leben nicht ganz unähnlich ging es anstatt schnurgrade auf die Gipfel der Kunst häufig auch durch tiefe Wellentäler, um dann schwungvoll die gewaltig aufschäumenden und Weitblick ermöglichenden Gischtkronen zu übersegeln. Das kam einer musikalischen Achterbahnfahrt - mal swingend, mal einen Kirchenchor imitierend, mal frei improvisierend - schon sehr nahe. Eine konservativ ausgerichtete Jazzseele hat Matthias Schriefl ganz sicher nicht. Er nimmt seine Arbeit natürlich ernst. Sich selbst hingegen weniger. Großartig sein Trompetenspiel, seine lyrischen Ansätze und seine feurigen Soloparts." - Jörg Konrad, kultkomplott.de

mehr News

© '02-'21 hjs-jazz.de