NEWS





Zurück

Nichts für Puristen
Motorpsycho & Ståle Storløkken: The Death Defying Unicorn
(2012)

Von Hans-Jürgen Schaal

Metallica haben es gemacht, Deep Purple, Dream Theater, Pink Floyd, auch schon die Beatles. Irgendwann schlägt bei jeder Rockband die Stunde der Gigantomanie: Dann holt man sich ein ganzes Sinfonie-Orchester ins Studio, eine Bläser-Section oder einen gemischten Chor und lebt seine Das-ist-große-Kunst-Ambitionen aus. Bei Motorpsycho, dem Punk-Metal-Trio aus Norwegen, war es 2010 so weit, als das Jazzfestival in Molde eine Einladung aussprach. Motorpsycho verstärkten sich mit dem Jazz-Keyboarder Ståle Storløkken – und der holte acht klassische Streicher, acht Jazzbläser und zwei weitere Instrumental-Solisten ins Boot. Die Studio-Produktion (auf zwei CDs) klingt zwar noch mal etwas anders als das Festival-Ereignis – aber was ist es denn nun? Eine schrille Rock-Oper? Ein Free-Jazz-Happening? Ein Experiment in Neuer Musik? Auch wer glaubt, alles schon einmal gehört zu haben, könnte bei diesen Übergängen zwischen Saxophonquartett, Streicher-Collage und Heavy-Metal-Schlagzeug doch ein wenig ins Schleudern geraten. Guten Gewissens kann man das weder den bornierten Jazz-Puristen noch den arroganten Klassikhörern empfehlen. Bleiben nur: die toleranten, scheuklappenlosen, allem Neuen aufgeschlossenen Rock-Fans.

© 2012, 2018 Hans-Jürgen Schaal


Bild

23.01.2020
25.01., 22 Uhr, SWR2 Jazztime: Das WYNTON MARSALIS SEPTET

14.01.2020
Albumdoppel: RUSH und CYGNUS AND THE SEA MONSTERS (Fidelity 47). +++++ RIP: Neil Peart (1952-2020).

07.01.2020
11.01., 20.15 Uhr, NDR Info: NUTCRACKER JAZZ - Swingende Variationen über Tschaikowsky

06.01.2020
Neues zum Thema Klassik: GIULINIs STRAWINSKY von 1970 (Fidelity), MIECZYSLAW WEINBERG zum Hundertsten (Image Hifi), Wissenswertes zu YSAYE, ANTHEILS Buch "Bad Boy of Music", neue CDs von ANDRÉ PARFENOV und dem RASCHÈR SAXOPHONE QUARTET (alle: Fidelity)

mehr News

© '02-'20 hjs-jazz.de